Facebook mit Herausgabe von Nutzerdaten überfordert

Datenherausgabe Screenshot

Seit einigen Wochen sorgt die Studenteninitiative „Europe versus Facebook“ rund um den Wiener Jusstudenten Max Schrems für Aufsehen – immerhin haben sie 22 Anzeigen gegen Facebook bei der irischen Datenschutzbehörde eingebracht (Facebook hat in Dublin seine Europa-Niederlassung und unterliegt deswegen europäischem Recht). In den Anzeigen bekrittelt die Initiative unter anderem die mangelhafte Löschung von Daten, die automatische Gesichtserkennung, das Nutzer-Tracking mittels Like-Button uvm. (eine Liste gibt es hier).

Auf der Webseite von „Europe versus Facebook“ gibt es außerdem eine Anleitung, wie man als Nutzer von seinem Recht gemäß europäischer Datenschutzrichtlinie Gebrauch machen und sämtliche personenbezogene Daten als PDF-Datei auf einer CD-ROM anfordern kann, die ein Unternehmen wie Facebook gespeichert hat. Dazu muss man auf diese ansonsten gut versteckte Facebook-Seite gehen und verschiedene Angaben (inklusive einer digitalen Kopie eines amtlichen Lichtbildabweis) eingeben.

Die Anleitung dürfte neben meiner Person noch viele andere Menschen inspiriert haben, die Herausgabe ihrer persönlichen Daten anzufordern. Denn Facebook hat mich (und viele andere wohl auch) jetzt in einer eMail informiert, dass es noch unbestimmte Zeit dauern würde, bis ich meine CD-ROM zugeschickt bekomme. Aufgrund der vielen Anfragen sei man derzeit einfach nicht in der Lage, mir die Daten innerhalb von den vorgeschriebenen 40 Tagen zuzuschicken. Hier die eMail im Original:

 

Hi,

We refer to our previous correspondence and in particular your subject access request (the “Request”).

Due to the volume of personal data access requests that we have recently received, we wish to inform you that we are experiencing significant delay in processing such requests.  We therefore are unlikely to respond within 40 days of your initial request.  We are presently refining our request response processes and approach to align the present high volume of access requests with the resources available to process these requests.  We appreciate your patience and will respond as soon as possible.  

Please be aware as well that we are not required to comply with any future similar requests, unless, in our opinion, a reasonable period of time has elapsed.  

Again, we appreciate your patience and we will respond as soon as possible.

Thanks for contacting Facebook,
Facebook User Operations – Data Access Request Team

 

Außerdem werde ich darauf hingewiesen, dass man nicht verpflichtet sei, auch zukünftig ähnliche Anfragen zu erfüllen, es sei denn, eine angemessene Frist sei abgelaufen. Soll heißen: Die nächsten Wochen solle ich gar nicht versuchen, auf die Datenherausgabe zu beharren, weil ich ohnehin keine Antwort bekommen würde.

Damit steht Facebook, das ein weltweit führendes Kommunikations-Unternehmen sein will, gelinde gesagt ein wenig arm da. Eine Firma mit mehr als 3500 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz jenseits der 4 Mrd. US-Dollar schafft es nicht, die auf ihren Servern sorgsam gesammelten Daten eines Nutzers innerhalb von 40 Tagen auf CD zu brennen und zur Post zu bringen? Oder fürchtet man, dass immer mehr Nutzer wie der Wiener Student Schrems herausfinden, dass Facebook Daten auf seinen Servern behält, die der Nutzer eigentlich gelöscht haben wollte?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>